Cookie-Richtlinien

Diese Website verwendet Cookies, um Dir die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen zu den Cookies erfahren Sie auf der Datenschutz-Seite von uns.

Kinodigital

We Have Always Lived in the Castle

Originaltitel: ,Filmstart: 03.10.2019, Laufzeit: 110 Minuten, FSK: ab 0 Jahren

Handlung / Inhalt

Merricat, Constance und ihr Onkel Julian leben in Isolation, nachdem sie sechs Jahre zuvor eine Familientragödie erlebt hatten. Als Cousin Charles kommt, um das Familienvermögen zu stehlen, droht ihm auch ein dunkles Geheimnis, das sie verheimlicht haben.

Kritik

Es ist sicherliche gerade eine sehr gruseliger Film, dennoch ist er spannend. Er lässt uns darüber nachdenken, wie gerüstet wir sind, mit menschlicher Grausamkeit umzugehen, sowohl in der Dauerhaftigkeit als auch in unserer Fähigkeit zu verzeihen. Isolieren wir uns oder versuchen wir, vorwärts zu kommen? Oder entwirren wir uns völlig und suchen Rache oder spielen unseren Schmerz und unsere Wut aus, bis er gerächt ist? Das sind Fragen, die dich dieser Film zum Nachdenken bringen werden, und natürlich hängt viel von unserem Schicksal im Leben, unseren Finanzen, unserer sozialen Unterstützung, unserer inneren Stärke und vielen anderen Faktoren ab.