Cookie-Richtlinien

Diese Website verwendet Cookies, um Dir die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen zu den Cookies erfahren Sie auf der Datenschutz-Seite von uns.

Kinodigital

Everest

Originaltitel: Everest ,Filmstart: 26.09.2019, Laufzeit: n/a FSK: ab 0 Jahren

Handlung / Inhalt

Ein zusammengewürfelte Gruppe von Außenseitern begibt sich von Shanghai aus auf eine 4800 Kilometer lange Reise hinein in das Himalaya-Gebirge mit seinen hohen Gipfeln und schönen Schneelandschaften. Das Mädchen Yi hat auf dem Dach ihres Stadthauses die Bekanntschaft des Yetis Everest gemacht und will das große weiße Fellknäuel nun mit ihren Freunden Jin und Peng zu seiner Familie zurückbringen. Das Abenteuer entpuppt sich allerdings als schwieriger als gedacht, denn auch andere Menschen sind hinter dem Yeti her, der von Yi nach dem höchsten Berg der Erde benannt wurde. Die Gruppe muss ihren Verfolgern, nämlich dem reichen Burnish und der Zoologin Dr. Zara - immer wieder einen Schritt voraus sein, um die Bergwelt vor den Erwachsenen zu erreichen. Zum Glück steckt in Everest auch eine ganze Portion Zauber, die bei der Flucht vor ihren Gegners überaus sinnvoll ist.

Kritik

Abominable ist ein wunderschöner Animationsfilm, der alle Kinder und viele Erwachsene mit seiner atemberaubenden Animation, seiner originellen Handlung und seiner herzlichen Botschaft begeistern sollte. Alle Aspekte des Animationsprozesses sind in diesem Film nahtlos miteinander verzahnt, und das Endergebnis ist ein außergewöhnlicher Animationsfilm. Eine ansprechende Handlung, großartige Charakterentwürfe wie der liebenswerte "Everest", visuell faszinierende Hintergründe und eine geschickte Cinematographie sorgen dafür, dass dieser Film die meisten Zuschauer jeden Alters begeistern wird. Alle Sequenzen, seien es die Wolkenkratzer des städtischen Shanghai oder die Flüsse und Berge des ländlichen China, sind atemberaubend schön und detailgetreu. Der Film ist eine Freude zu sehen. Ich fand es charmant und optisch ansprechend an so vielen Fronten. Die Partitur ist eine perfekte Ergänzung zur Animation. Es ist offensichtlich, dass dieses Projekt der Autorin und Regisseurin Jill Culton sehr am Herzen liegt.